- Werbung -

 

Im ersten Teil unserer zweiteiligen Serie haben wir uns über die Enstehung der Muskelschmerzen unterhalten. Ob du nun aber mit Muskelkater trainieren kannst, wie lange du etwas von ihm haben wirst und was du gegen das Vieh machen kannst, werden wir in diesem Artikel klären.

Kann ich mit Muskelschmerzen trainieren?

Jein!?!Depositphotos_129012338_original-muskelkater-muskelschmerzen-extremer-muskelkater-extreme muskelschmerzen-laufen-für-anfänger-lauftraining-joggen

Als Anfänger beim Joggen würde ich dringend davon abraten mit Muskelschmerzen zu trainieren, sofern sich die Übungen auf die drangsalierte Muskelregion konzentrieren. Warte in diesem Falle lieber ab bis sich die Entzündung im Muskel wieder beruhigt hat.

Wieder ein krasses Beispiel: Wenn du dir jeden Tag mit dem Hammer auf denselben Daumen kloppst, kann es zwangsläufig nicht besser werden und heilen. Ganz im Gegenteil!

Nicht nur das mit Muskelkater trainieren gerade bei Anfängern, durch die Muskelschmerzen, schnell demotivierend sein kann. Nein, auch die Gefahr eines Muskelfaserrisses steigt.

Andererseits kann und wird Muskelkater immer mal wieder auftauchen und dich ein wenig ärgern. Wenn auch nicht mehr so oft wie am Anfang bei deinem Einstieg, jedoch aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das er wieder zuschlagen wird. Aber auch wenn du schon länger trainierst wäre ich da immer vorsichtig mit Muskelschmerzen weiterzumachen.

Das Gras wächst nicht schneller,

wenn man daran zieht!

                                      (Dr.Med. Matthias Marquardt – 77 Dinge die ein Läufer wissen muss)

Wie kann ich erkennen ob ich Muskelkater trainieren kann?

Im Laufe der Zeit deiner sportlichen Karriere hast du sicherlich ein paarmal Muskelkater gehabt. Mal mit starken und mal weniger starken Muskelschmerzen. Auf jeden Fall wirst du den Unterschied zwischen den Schmerzstadien kennen.

  • Höre jetzt mal in dich rein und konzentriere dich auf deine Muskelkater. Verziehst du nur bei dem Gedanken vor Schmerzen schon das Gesicht? Dann lass es definitiv sein.Depositphotos_151112914_original-muskelkater-muskelschmerzen-extremer-muskelkater-extreme-muskelschmerzen-laufen-für-anfänger-lauftraining-joggen.jpg
  • Oder hast du das „Ok, da ist was vom letzten Training etwas hängen geblieben“ Gefühl? Du merkst etwas in der Muskulatur was da nicht hingehört, aber es schmerzt nicht. In diesem Falle trainier ich selbst auch weiter, aber versuche dabei den gereizten Muskel nicht weiter zu ärgern.
  • Wärme dich ein wenig auf, was du ja generell machst, und wenn du dann noch Schmerzen haben solltest lass es gut sein mit dem Training.

Wie lange dauert so ein Muskelkater?

Wie lange so ein Muskelkater andauert ist nicht pauschal zu sagen. Viele Variablen spielen in dieser Gleichung eine große Rolle, z.B. wie extrem dein Muskelkater ist, der allgemeine gesundheitliche Zustand, wie auch die sportliche Verfassung spielen dabei z.B. eine beträchtliche Rolle.

Soll heißen, ein 30-Jähriger Neueinsteiger wird sicherlich länger etwas davon haben, als ein 30-Jähriger Marathonläufer der seit 10 Jahren dafür trainiert. Ein Jugendlicher wird besser mit den Muskelschmerzen klarkommen als ein 40 – Jähriger.

Ein weiterer Punkt wäre da die weitere Belastung des Muskels. Manchmal kannst du ja schon beruflich gar nicht die beanspruchten Muskelregionen ruhen lassen, da kann Treppe runter schon mal zum Horrortrip werden. Wenn man das dann den ganzen Tag machen muss wird der Muskelschmerz auch nicht unbedingt besser.

Wie oben auch schon besprochen, wenn du extremen Muskelkater nicht auskurierst wirst du ihn auch nicht so schnell loswerden. Gut und gerne kannst du deinen extremen Muskelschmerz mind. 3 Tage, wenn nicht sogar 7 Tage genießen, bis er vollständig auskuriert ist.

Was hilft gegen Muskelkater?

Meiner Erfahrung nach mit Muskelkater gibt es da nicht wirklich etwas was sofort hilft. Man kann eventuell den Verlauf ein wenig mit einem Sauna Besuch oder einer Session in der Badewanne beeinflussen, aber viel mehr Möglichkeiten bleiben dann auch nicht mehr.

Auf keinen Fall solltest du versuchen mit Dehnungsübungen dem Muskelkater entgegenzuwirken, so erreichst du nur das Gegenteil und erhöhst die Chance auf einen Muskelfaserriss.

Die beste Medizin ist meiner Meinung nach immer noch Ruhe.

Vor der Einnahme von Schmerzmitteln möchte ich absolut abraten. Maximal reibe ich den schmerzenden Muskelbereich mit einem Schmerzgel ein und ernähre mich eiweißreich, aber dabei belasse ich es dann auch und genieße meinen Muskelkater.

Wie kann man Muskelkater vorbeugen?

Es klingt einfacher als es manchmal ist, aber: „Einfach nicht übertreiben!“

Gerade für dich als Anfänger ist das sehr wichtig. Du musst keinem etwas beweisen, dein Muskel schmerzt später und lässt dich über Tage nicht in Ruhe. Was jahrelang vernachlässigt wird, kann nicht von heute auf morgen wieder funktionieren.

Depositphotos_24538445_original-muskelkater-muskelschmerzen-extremer-muskelkater-extreme-muskelschmerzen-laufen-für-anfänger-lauftraining-joggen.jpgWärme dich vor dem Sport immer gut auf. Damit schraubst du das Risiko, von einem extremen Muskelkater getroffen zu werden, schon ein wenig runter.

Durch das Aufwärmen erreichst du eine bessere Durchblutung und bist für spätere Belastungen vorbereitet. Für uns Läufer reicht da ein lässiger Lauf von 10 Minuten vor dem eigentlichen Trainingslauf gut aus.

Allerdings solltest du dich vorher wirklich nur aufwärmen und nicht, wie oft propagiert wird, vorweg dehnen.

  • Zum einen hat eine wissenschaftliche Studie bewiesen das ein Dehnen nicht vor Muskelkater oder gar schlimmeren Sportverletzungen schützt.
  • Zum anderen wirkt es sich für den Muskelaufbau nur kontraproduktiv aus, da der vorher gedehnte Muskel leistungsschwächer ist als ohne Stretching.

Auch nach dem Training wäre ich vorsichtig mit dem Dehnen damit du nicht schon durch das Lauftraining eventuell bestehende Traumata verschlimmbesserst. Sollte es nach deiner Laufeinheit schon zwicken lass es lieber an der Stelle mit dem Dehnen.

Versuche auch regelmäßig zu trainieren und es dabei nicht zu übertreiben. Denke aber auch daran, dass du deinen Muskeln die Chance gibst sich zu regenerieren.

Mein Muskelkater Fazit

Lass dich nicht hetzen und lass es langsam angehen, denn du bist später derjenige mit den Schmerzen. Wärme dich vor der eigentlichen Laufeinheit mit einem lockeren 10 Min Lauf gut auf.

Sollte dich dieses Vieh von Muskelkater dann doch mal erwischt haben:

 Dann genieße deinen Muskelkater und kuriere ihn aus!

Laufen für Anfänger Teil 5 – Genieße deinen Muskelkater Teil 2
5 von 5 Sternen (100%)